Kartellrecht

Wir beraten unsere Mandanten in allen Bereichen des Kartellrechts. Die kartellrechtliche Beratung von M&A Prozessen und die kartellrechtliche Beratung im Zusammenhang mit der Gestaltung von Verträgen für das operative Geschäft eines Unternehmens bilden hierbei unsere beiden Schwerpunkte.

Im Rahmen von M&A schließt die kartellrechtliche Beratung insbesondere Folgendes ein:

  • Prüfung von nationalen und internationalen Anmeldepflichten und Freigabevoraussetzungen bei Wettbewerbsbehörden.
  • Einbindung des Ablaufs von Fusionskontrollanmeldungen in den gesamten zeitlichen Kontext der M&A Transaktion.
  • Kartellrechtliche Beratung im Rahmen der Vorbereitung und Durchführung von Due Diligence Prüfungen (z.B. Informationsaustausch, Zulässigkeit von Vorbereitungshandlungen).
  • Entwurf und Prüfung kartellrechtlich relevanter Regelungen von Unternehmenskaufverträgen und erforderlichen Nebenvereinbarungen (z.B. Wettbewerbsverbote, Exklusivitätsvereinbarungen).
  • Vorbereitung und Begleitung von Fusionskontrollanmeldungen vor dem Bundeskartellamt und der Europäischen Kommission sowie die Koordinierung internationaler Fusionskontrollanmeldung mit der Unterstützung von spezialisierten ausländischen Kanzleien, mit denen wir ständig zusammenarbeiten.
  • Unterstützung von Unternehmen bei Informationsanfragen der Kartellbehörden im Rahmen von Fusionskontrollverfahren Dritter.

Bei der Gestaltung und Verhandlung von operativen Verträgen umfasst unsere kartellrechtliche Beratung schwerpunktmäßig:

  • Berücksichtigung kartellrechtlicher Aspekte und Verpflichtungen von Vertriebsverträgen, Lizenzverträgen, Forschungs- und Entwicklungsverträgen und sonstigen Kooperationsverträgen.
  • Berücksichtigung der europarechtlichen Vorgaben (Gruppenfreistellungsverordnungen).

Ferner setzen wir kartellrechtliche Ansprüche (zum Beispiel Schadenersatzansprüche von durch ein Kartell geschädigten Unternehmen) vor staatlichen Gerichten, Schiedsgerichten oder Wettbewerbsbehörden durch.